Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

IB 2020: Vom Niedergang zum Tiefpunkt

Posted: Juli 2nd, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für IB 2020: Vom Niedergang zum Tiefpunkt

Der im Vorjahr bereits deutlich werdende Niedergang der IB setzte sich 2020 rasant fort. Das IB-Haus in Halle wurde geräumt und bereits verkauft, Bannerdrops funktionieren nicht mehr und mehrfach finden sich Identitäre auf den Anklagebänken der Republik wieder (die zu oft fragwürdigen Richter*innensprüchen enden):

 


AfD-Hardliner Dubravko Mandic sucht Nähe zur IB

Posted: Juli 2nd, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für AfD-Hardliner Dubravko Mandic sucht Nähe zur IB

Seit längerem schon sucht der Freiburger Rechtsanwalt und AfD-Stadtrat Dubravko Mandic die Nähe zum neurechten Nachwuchs und gezielt auch zu Identitären. In seinem Youtube-Video zu den #BlackLivesMatter-Protesten trägt er seine zutiefst rassistischen Einstellungen verbal offen zu Schau:


Spotify bietet Identitären und Neuer Rechter Plattform

Posted: Juli 2nd, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Spotify bietet Identitären und Neuer Rechter Plattform

Da Spotify noch der neofaschistischen NGO EinProzent sowie den IB-Rappern um Chris Ares eine Plattform für Verbreitung und Geldgenerierung bietet, startete das Berliner Bündnis gegen Rechts die Kampagne  „Kein Spotify für Nazis“. Es ist reine Heuchlerei, wenn das Unternehmen auf der einen Seite die #BlackLivesMatter-Proteste unterstützt, während sie zeitgleich zutiefst rassistischen Gruppen und Personen eine Plattform bietet. Zuvor musste EinProzent eine Schlappe vor dem OLG Dresden hinnehmen, welches bestätigte, dass Facebook und Instagram die Accounts von EinProzent als Hassorganisation löschen darf.

Nazis bei Spotify? Nicht mit uns!


Chris Ares und sein Nazi-Dorf bei Bautzen

Posted: Juli 2nd, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Chris Ares und sein Nazi-Dorf bei Bautzen

Bereits seit Monaten berichten wir über die Pläne des identitären Rechtsrappers Chris Ares/Christoph Zloch eine völkische Siedlung in Sachsen aufzuziehen. Offenbar verfügt er mittlerweile über die richtigen Kontakte und finanzstarke Hintermänner, die ihm diesen rechten Traum ermöglichen möchten. Konkret wurde es schließlich Mitte Juni, als Zloch ankündigt, sein Nazidorf bei Bautzen könnte ab 09/20 Realität werden. 25 Rechte stünden schon bereit, um sein Dorf zu beziehen. In Bischofswerda soll ein „Haus der Patrioten“ entstehen, um Nazis für den Straßenkampf auszubilden. Anfang Juli wird immer deutlicher wer dahinter steckt. Kurz zuvor fordert er bereits seine Community zu Kampf-und Wehrsportübungn auf. Mittlerweile wird das rechte Rapduo aus Ares und Prototyp/Kai Naggert um den Neuling „Primus“ ergänzt. Mehr dazu in den folgenden Threads:


Warum „Die Österreicher“ die direkte Nachfolgeorganisation der IB-Österreich ist

Posted: Juli 1st, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Warum „Die Österreicher“ die direkte Nachfolgeorganisation der IB-Österreich ist

In einem Bilderthread machten wir im Juni deutlich, wie lieb- und einfallslos die Identitären in Österreich ihre Nachfolgeorganisation „Die Österreicher“ aufziehen. Als „Patriotische Widerstandsnester“ versuchen Sellner&Co im ganzen Land rechte Gruppen aufzubauen – diesmal jedoch rot-weiß statt gelb. Wie bei der Schokolade ändert die Verpackung jedoch nichts am braunen Inhalt.


Neue Rechte und Identitäre investieren in mediale Außendarstellung

Posted: Juli 1st, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Neue Rechte und Identitäre investieren in mediale Außendarstellung

Ende Mai machten wir darauf aufmerksam, dass die Neue Rechte aktuell massiv in ihre mediale Außendarstellungen investiert. IB-Kader und Medienmacher von EinProzent Simon Kaupert kündigte für 2020 ein neurechtes „Medienjahr“ an. Interessierten Fotograf*innen und Filmemacher*innen versprach er zudem einen Workshop in Slowenien und den Dolomiten. In der Folge produzierte die Gruppe um Kaupert bereits Imagefilme für die Corona-Demos in Stuttgart, die extrem rechte Möchtegern-„Gewerkschaft“ Zentrum Automobil und die Identitäre Freya Honold.


Überblick über frei verkäufliche extrem rechte Magazine

Posted: Juli 1st, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Überblick über frei verkäufliche extrem rechte Magazine

An deutschen Bahnhofskiosken hat sich eine ganze Bandbreite rechtsextremer Magazinen und Zeitungen in den verschiedensten Brauntönen etabliert: eigentümlich frei, Cato, Krautzone, Zuerst!, Compact, Tichys Einblick, Deutsche Stimme.

In den letzten Jahren schossen zusätzlich neurechte, IB-nahe Presseerzeugnisse wie Pilze aus dem Boden. Im Folgenden ein Überblick über die Zeitschriften sowie den Verkaufs- und Angebotsmechanismen der Kioske:


Aktivitäten der IB während der Corona-Pandemie

Posted: Juli 1st, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Aktivitäten der IB während der Corona-Pandemie

Die Aktivitäten und Narrative der Identitären Bewegung im Bezug auf Covid-19 und den damit verbundenen Maßnahmen haben wir im folgenden Thread zusammengefasst:


Recherche: Aktivistenwochenende der IB-Schwaben fand bei Pfadfindern statt

Posted: Juli 1st, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Recherche: Aktivistenwochenende der IB-Schwaben fand bei Pfadfindern statt

Im Mai fanden wir heraus, dass das diesjährige „Aktivistenwochenende“ der immer noch aktiven IB-Regionalgruppe Schwaben in den Räumlichkeiten der Deutschen Pfadfindergesellschaft Sankt Georg (DPSG) im Schloss Ebersberg stattfand. Die Die DPSG positioniert sich klar gegen Rechts und wurde von der IB getäuscht. Alles weitere:

https://twitter.com/IbDoku/status/1259526718014062597

und


Tatort „National feminin“ über die Identitäre Bewegung

Posted: Juli 1st, 2020 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Tatort „National feminin“ über die Identitäre Bewegung

Der auf die Identitäre Bewegung bezogene Tatort „National feminin“, sorgte bei der IB für rege mediale Aktivitäten. Die IB wurde im Film als „Junge Bewegung“ verfremdet, Personen wurden IB-Führungskadern nachempfunden.  Dabei versuchte die IB über konzertierte Aktionen in den sozialen Medien die üblichen  Debatten über den Tatort zu kapern bzw. zu beeinflussen, was ihr nicht gelang. Hinter zahlreichen, eigenes eingerichteten Fake-Accounts ließ die IB jedoch alle Hemmungen fallen und hetzte in übelster Manier. Mit der Wahl von Florence Kasumba die Rolle der Kommissarin mit einer PoC zu besetzen, gelange dem NDR die maximale Provokation der identitären Bubble, was sich leider in unzähligen rassistischen und menschenverachtenden Kommentaren ausdrückte. Alles weitere: