Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

„Überraschung“: gewaltbereiter Hooligan bei Identitären in Münster bzw. Bochum aktiv

Posted: Oktober 9th, 2018 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für „Überraschung“: gewaltbereiter Hooligan bei Identitären in Münster bzw. Bochum aktiv

Eine Nachricht, die für Aufsehen in Bochum und darüber hinaus sorgt und weiterhin sorgen wird, wurde am 26.09.2018 auf der Internetplattform Indymedia veröffentlicht. Laut der Meldung wurden am 25.09.2018 Informationsblätter in der Bochumer Hustadt verteilt, die über den dort lebenden Bastian Hans, seine Vergangenheit und seine Machenschaften berichten. Hier gehts zur Meldung und weiteren Fotos: KLICK.

Bastian Hans (links) beim IB-Kampfsporttraining

 

Interessant ist zudem, dass Hans bereits in einer Dokumentation eines eingschleusten Journalisten auftaucht, der an einem Münsteraner IB-Stammtisch teilnahm und Hans dort als „tonangebend und stramm rechts“ beschrieb.

Abgesehen von dem menschenverachtenden, rassistischen Weltbild des jungen Identitären sind dabei mehrere Dinge äußerst pikant.

Bastian Hans stammt dem Schreiben nach aus Beckum und war dort und in der Folge auch in Münster aktiver Hooligan. Er trainiert Kampfsport und nahm auch an verabredeten Hooliganschlägereien teil. Aufgrund seiner rassistischen Einstellung und seinen Aktivitäten im rechtsextremen Spektrum wurde er scheinbar von der Münsteraner Fanszene ausgeschlossen.

Seine Motivation für seinen rechten Aktivismus gewinnt er nach Berichten (Klick) des Münsteraner Onlineblogs wiedertaeufer.ms bzw. nach eigener Aussage durch seinen Opa, der bei der Hitlerjugend war.

Hans zog 2017 zum Studium nach Bochum. Zuvor hatte er der Bekanntmachung zufolge durch Schlägereien und rechte Umtriebe bereits diverse Anzeigen gesammelt. Trotzdem besuchte er weiterhin rechte Versammlungen, wie den Münsteraner Stammtisch der IB und eine Kundgebung aus dem Neonazimilieu am 18.August in Köln.

In Bochum suchte er zuletzt Anschluss an Burschenschaften und wurde Mitglied der Burschenschaft “Landsmannschaft Ubia Brunsviga Palaeomarchia im Coburger Convent zu Bochum”, wo er bereits das Amt des Schrift-/Kassenwarts bekleidet. Außerdem war am 30.09. eine Fahrt mit einem FDP-Mitglied nach Berlin geplant.

Die Informationen der obengenannten Bekanntmachung zeigen ein weiteres mal auf, dass Identitäre auch in den alten Bundesländern kein Problem mit der Rekrutierung von Hooligans oder dem Neonazismus nahestehenden Menschen haben. Insbesondere auf die Bochumer und Münsteraner Ortsgruppen wirft dies nochmal ein besonderes Licht. Es wird abzuwarten sein, was sich aus den Informationen im Weiteren ergibt.


Comments are closed.