Use your widget sidebars in the admin Design tab to change this little blurb here. Add the text widget to the Blurb Sidebar!

„Tolle Marke! Von Patrioten – für Patrioten“

AfD, Identitäre und Rechtsrap – die neurechte Bekleidungsmarke Peripetie deckt sie alle ein

Seit 2020 posiert Zloch immer wieder in Kleidung der neurechten Bekleidungsmarke Peripetie, die bereits seit Juli 2019 existiert. Als Zloch im Januar 2020 mit seinem Team nach Budapest und Bratislava fuhren, um Musikvideos zu drehen, freut er sich öffentlich darüber, „dass es nun endlich eine patriotische-Klamottenmarke gibt, die extra Kleidung für uns entwirft und herstellt.“ Peripetie finanzierte in Folge zahlreiche Videos Zlochs, so zum Beispiel das Musikvideo „Machtwechsel“. Weiterhin wurde Zlochs „Albumphase“, die seit Beginn 2020 läuft, von Peripetie finanziert. Im Gegenzug wird er von Peripetie ausgestattet, um über seine Social Media Kanäle mit Selfies Werbung für den Online-Shop der Marke „von Patrioten – für Patrioten“ zu machen.

Die schwulstige Präambel zur Marke der beiden Geschäftsführer Florian Gräßle und Harald Kendzia macht die neurechte Gedankenwelt der Beiden deutlich: „der Genderwahnsinn tobt, Moral und Anstand werden immer bedeutungsloser. […] Wir wollen unseren Beitrag leisten, dass sich das Schicksal wendet, der Wandel zum Besseren und die Rückbesinnung auf die alten Werte und Tugenden gelingt.“

Bestens vernetzt, auch mit EinProzent

Die „Rechte Wende“, von der auch der neurechte Vordenker Götz Kubitschek schwadroniert, ist für die Geschäftsführer von Peripetie also das ausgemachte Ziel. Genau wie Chris Ares möchten sie innerhalb der Mosaikrechten ihren „Beitrag leisten“, um eine extrem rechte Parallelgesellschaft aufzuziehen, zu der neben Musik und anderem eben auch Bekleidung gehört. So versucht sich das neurechte Modelabel  zum Ausstatter der gesamten Neuen Rechten aufzuschwingen. Der Schlusssatz der Selbstbeschreibung liest sich wie aus einer Erklärung der Identitären Bewegung:

„Lasst uns […] gemeinsam dafür sorgen, dass […] eine vernünftige und lebenswerte Zukunft in alter Kultur und Tradition aufersteht, welche wir uns für uns und unsere Kinder wünschen!“

Das Firmenkonstrukt

Dass die Rechte jedoch nur selten Anlass gibt, sie um ihren Einfallsreichtum und ihre Kreativität zu beneiden, verdeutlicht Peripetie eindrucksvoll. Das Markensymbol,  ein stilisierter aufsteigender Phönix, wird in verschiedenen Größen auf Polohemden, Shirts, Mützen oder Beuteln angeboten. Dabei liegen die Preise im oberen Segment. So kostet ein schlichtes T-Shirt 25 Euro und ein Kapuzenpullover 60 Euro. Laut Handelsregister stellt Peripetie außerdem Bekleidung, Schuhe, Taschen, Accessoires und Schmuck her. Was Thor Steinar für die Neonaziszene ist, ist Peripetie für die Neue Rechte.

Die Hintermänner: Harald Kendzia & Florian Gräßle

Geldegeber und dubioser Geschäftsmann Harald Kendzia

Hinter der im Juli 2019 (Gesellschaftsvertrag vom 15. April 2019) am Amtsgericht Stuttgart eingetragenen Peripetie GmbH aus Hochdorf stecken zwei interessante Personen: Harald Kendzia aus Göppingen und Florian Gräßle aus dem nur zehn Kilometer entfernten Hochdorf. Kendzia verfügt über Erfahrung im Bereich des Blockchain-, Immobilien- und Finanzsektors und scheint äußerst geschäftstüchtig zu sein. Schließlich können nicht viele von sich behaupten, Geschäftsführer bzw. CEO von insgesamt vier Unternehmen zu sein. Eine Spur seines undurchsichtigen Unternehmensgeflechtes führt in die Schweiz, während andere Beteiligungen international ausgerichtet sind.

Peripetie Stand beim Konzert von Zloch & Naggert

Die folgenden Handelsregisterauszüge deuten jedenfalls auf ein dubioses, undurchsichtiges Unternehmensgeflecht hin, bei dem sich Kendzia bei den einzelnen Unternehmen wahlweise als Geschäftsführer oder CEO verantwortlich zeichnet: bambinigold UG (Handelsregistereintrag 4. April 2011, Löschung 14. August 2018; Sitz: Schorndorf; Vetriebs- und Marketingsgesellschaft für Goldanlagen), Classic Capital Holding AG (Handelsregistereintrag: 14. Januar 2011, Sitz: Schweiz; Finanzdienstleister), Breeze de Mar Ltd UK (Sitz: London, Zweigniederlassung Istanbul, Orlando, Berlin; Immobilienfirma, Realisierung von „Gated Communities“ für Superreiche in internationalen Großstädten), Breezecoin Kapitalgesellschaft (Sitz: London, Zweigniederlassung Istanbul, Orlando; Breezecoin ist eine Kryptowährung zur Generierung von Immobilienvermögen für Breeze de Mar Ltd UK). Weiterhin ist Harald Kendzia Mitglied im Schützenverein Neue Schützengesellschaft Stuttgart und verfügt dank seines Waffenscheins über entsprechende Lang- und Kurzwaffen. In Bezug auf Peripetie nimmt Kendzia in dem Führungsduo die Rolle des erfahrenen Beraters und Investors ein, schließlich startete Peripetie mit einem Stammkapital von 27.000 Euro.

Gräßles Ver3 UG

AfD-Mann Florian Gräßle

Florian Gräßle ist verantwortlich laut Impressum verantwortlich von Peripetie in Hochdorf und bringt die rechte Ideologie mit. In der Anschrift von Peripetie, der Kirchstraße 16 in Hochdorf, befindet sich ebenfalls Gräßles erstes Unternehmen, die Verᶾ UG, mit der er sich dort 2017 als Versicherungs- und Finanzmakler selbständig gemacht hatte. Zuvor hat er über die Firma Allfinanz-Service versucht einen „Miet Nomaden Schutz“ anzubieten. Politisch trat Gräßle bereits im Juni 2016 in Erscheinung, als er als Schatzmeister Teil des AfD-Kreisvorstandes Esslingen wurde. Anfang 2018 wechselten große Teile der rechten Szene auf das „russische Facebook“ VKontakte und zu dieser Zeit legte auch Gräßle sich dort ein Profil an. In der Zwischenzeit wurde er Mitglied der Jungen Alternative Baden-Württemberg und vertrat seinen Kreisverband beim AfD-Bundesparteitag in Braunschweig Ende November 2019. Dort traf er mit dem Macher von Arcadi, Yannik Noé, zusammen. Dabei ging es sicherlich auch um Chris Ares und die Vermarktung von Musik und Bekleidung. Kontakte in die lokale Neonaziszene sind auch bekannt. So unternahm er Mitte September 2019 eine Radtour bei Bad Urach mit dem Göppinger Neonazi Stephan Hinrich.

Stephan Hinrich war Teil der Autonomen Nationalisten Göppingen (ANGP) und der Neonazi-Band Heiliger Krieg. Anlässlich des Geburtstags von Adolf Hitler am 19. April 2014 hatte Hinrichs ein Rechtsrock-Konzert mit Nazibands organisiert. Er war zudem Mitangeklagter im Prozess um das Verbot der ANG als kriminelle Vereinigung. Mittlerweile ist er Geschäftsführer der Fliesenverlegung Hinrichs in Eislingen. Ende Juli 2019 bewarb Gräßle Peripetie bereits über Facebook: „Die Uhr tickt, wir sind bald für euch online.“ Zudem unterzeichnete er die Unterschriftenliste gegen Jörg Meuthen und dürfte damit dem extrem rechten Flügel innerhalb der AfD angehören.

 

 

Florian Gräßle (rechts)

Man kennt sich: Gräßle (Peripetie) und Yannik Noé von Arcadi, Ares´ Manager

Der Identitäre Kai Naggert

Nachdem Peripetie am 23. Juli 2019 im Handelsregister am Amtsgericht Stuttgart eingetragen wird, muss Gräßle im August noch selbst als „Fotomodell“ für seine Marke herhalten. Später übernehmen dies andere Personen aus der Neuen Rechten wie Jan Nolte (AfD), Yannik Noé (AfD/IB), Christoph Zloch (IB) oder Kai Naggert (IB).

_____________________________________________

Quellen & Verweise:

https://www.bento.de/politik/chris-ares-wie-afd-politiker-und-neonazis-mit-rechtem-rap-geschaefte-machen-wollen-a-d1e549e0-9464-4cb8-afd3-363bb88e4d44